Caminando

Übersicht
Alle Termine
Impulse
Über mich
Kontakt
Pilgerreisen
Über Pilgern
Erfahrungsbericht
Termine
Bibel erleben
Über Bibliodrama
Erfahrungsbericht
Über Lectio Divina
Termine
Gebet und Stille
Formen des Gebets
Tag der Stille
Termine
Seelsorge
In der Gemeinde
Einzelseelsorge

Impulse

Für Caminando-Interessierte
2. Sep. 2020 Das Kreuz als Hoffnungszeichen

Im diesjährigen Frühling, kurz vor Pfingsten wurde an zwei Orten in Nordhessen jeweils ein Kreuz aufgestellt. Mitten in Deutschland, mitten in Europa. Eine ungewöhnliche Aktion in unserer säkularen Zeit, in der das Kreuz als Symbol eher an Aussagekraft verliert, oder sogar in öffentlichen Räumen abgehängt und entfernt wird. Warum geschah diese Handlung ausgerechnet jetzt, mitten in der Corona-Pandemie, in der die Menschen von Sorgen und Ängsten erfüllt sind? Wollten die Organisatoren bewusst oder unbewusst ein Zeichen der Hoffnung mit der Kreuzaufstellung setzen?

weiterlesen
20. Aug. 2020 Begegnungen

Mittlerweile liegen die Sommerferien hinter uns und viele haben schon ihren Sommerurlaub, in diesem Jahr unter besonderen Corona-Bedingungen erlebt. Hoffentlich konnten Sie und ihr trotz allem einen entspannten, sorglosen und erholsamen Urlaub verbringen! Bei den diesjährigen Pilgerwanderungen, die ich in eingeschränkter Form durchführen konnte, habe ich mit den Teilnehmenden bei Impulsen das Thema „Begegnungen“ bedacht. „Alles wirkliche Leben ist Begegnung“, so sagt der jüdische Religionsphilosoph Martin Buber.

weiterlesen
20. Jul. 2020 Übergangszeit

Nun leben wir schon mehrere Monate mit dem Corona-Virus. Mittlerweile haben wir uns an das Tragen von Gesichtsmasken, Gebrauch von Desinfektionsmitteln und das Abstandhalten gewöhnt, obwohl es uns sicher nicht immer leichtfällt. Wir bewegen uns mitten auf der Brücke und sind noch nicht in der „neuen Normalität“ angekommen.

weiterlesen
29. Mai. 2020 Sehnsucht nach Wahrheit und Klarheit

Am Wochenende feiern wir Pfingsten, das Fest des Heiligen Geistes. Der Heilige Geist ist die Person in der Trinität/Dreieinigkeit Gottes, zu der viele Menschen am wenigsten einen Bezug haben. Die Bedeutung von Weihnachten und Ostern ist anschaulicher, plastischer und von daher gemeinverständlicher. Der Heilige Geist kam an Pfingsten zu den von Jesus verlassenen Jüngern und Jüngerinnen, als Feuer, das vom Himmel fiel, als ein Brausen, ein gewaltiger Wind, der Atem Gottes, der den Glauben neu in ihnen zum Leben erweckte. Erfüllt vom Heiligen Geist, der in ihnen als Beistand und Kraftgeber wirkte, konnten sie freimütig und ohne Angst das Evangelium verkünden und Gemeinden bauen. Pfingsten gilt deshalb auch als Geburtstag der Kirche.

weiterlesen
22. Mai. 2020 Zwischen Lock-down und normalem Leben

In den letzten Tagen erleben wir eine Lockerung und Öffnung nach dem „Lock-down“. Trotzdem ist vieles von unserem „normalen Leben“ noch nicht möglich. Nach jedem Treffen der Bundeskanzlerin und der Regierung, sowie den Ministerpräsident*innen beginnt ein Abwägen, was nun wieder durchführbar ist.

weiterlesen
27. Apr. 2020 Maskenpflicht - eine neue Herausforderung

Seit heute gilt nun die Maskenpflicht bei uns in Hessen. Nach dem Verbot des Händeschüttelns und der Aufforderung zum körperlichen Abstandhalten ist dies nun ein weiterer Einschnitt in der „Corona-Krise“. Obwohl ich diese Maßnahme für vernünftig und sinnvoll erachte, um weitere Neuinfektionen einzudämmen, fällt sie mir doch richtig schwer. Es ist für mich äußerst wichtig, in das Gesicht eines Menschen zu schauen, in der Mimik spiegelt sich wider, wie es meinem Gegenüber ergeht und was diesen Menschen bewegt. Dies fällt nun weg, es bleiben uns die Augen als Kontaktmöglichkeit und natürlich die Sprache übrig.

weiterlesen
18. Apr. 2020 Von guten Mächten wunderbar geborgen

In vielen Gemeinden und Pfarreien wird entweder an Silvester oder am Anfang eines neues Jahres das Lied von Dietrich Bonhoeffer: „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ gesungen. Auch ich habe es in einem Neujahrsgottesdienst voller Überzeugung gesungen und konnte damals noch nicht ahnen, dass wenige Monate später ein Virus unser bisheriges Leben komplett auf den Kopf stellen würde. Ich muss in diesen Tagen immer wieder daran denken und bin erinnert, diese Sätze wirklich zu glauben, gerade dann, wenn mein Glauben ins Wanken gerät.

weiterlesen
13. Apr. 2020 Der weggewälzte Stein

Der Stein ist weggerollt, das Grab ist leer, Jesus ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden! Mich beschäftigt in diesem Jahr an Ostern besonders der Stein, der vor Jesu Grab lag, nun ist er weggerollt, der Tod ist besiegt, neues Leben beginnt! Auch mir und uns allen liegen oft schwere Steine auf unserem Herzen, die uns belasten und das Leben schwer machen. Auch das Corona-Virus kann so ein Stein sein, der auf unserem Herzen und in unserem Leben liegt. Glauben wir doch, dass der Auferstandene diesen Stein auch für uns wegrollt und neues Leben beginnt!

weiterlesen
9. Apr. 2020 Ostern einmal anders

ich grüße Sie und euch sehr herzlich zum Osterfest, das in diesem Jahr für viele sehr anders verlaufen wird wie gewohnt. Ich wünsche uns allen, dass wir durch das Dunkel des Karfreitags und dieser momentanen Krise hindurch gehen können mit dem Glauben, dass Jesus Christus für die Schuld dieser Welt am Kreuz gestorben ist und dass es dadurch Hoffnung gibt für jede und jeden von uns! Und so wünsche ich uns ebenso, dass die Osterfreude in unserem Herzen entzündet wird, wie die Kerzen am Ostermorgen und wir durch die Auferstehung Jesu von den Toten neue Lebensfreude, Hoffnung und Zuversicht geschenkt bekommen!

weiterlesen
17. Mär. 2020 Stürmische Zeiten

Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit! 2. Timotheus 1, 7 Mit diesem Vers grüße ich Sie und euch sehr herzlich in diesen turbulenten Zeiten. Mir hilft im Moment sehr viel die Geschichte von Jesus im Sturm, als er mit seinen Jüngern in einem Boot über den See Genezareth fuhr, ein riesiger Sturm aufkam und die Jünger in totale Panik gerieten. Jesus schlief seelenruhig auf einem Kissen im Boot.

weiterlesen
5. Mär. 2020 Hoffnung erblüht!

Ich möchte heute ein Hoffnungszeichen an Sie und euch weiterleiten. Mein Mann und ich hatten das Bedürfnis in der Corona-Krise etwas Kreatives zu entwickeln um andere zu ermutigen. Dabei sind folgender Text und das Foto entstanden: Hoffnung erblüht!

weiterlesen