Caminando

Übersicht
Alle Termine
Über mich
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Pilgerreisen
Über Pilgern
Erfahrungsbericht
Termine
Bibel erleben
Über Bibliodrama
Erfahrungsbericht
Über Lectio Divina
Termine
Gebet und Stille
Formen des Gebets
Tag der Stille
Termine
Seelsorge
In der Gemeinde
Einzelseelsorge

In der Gemeinde

Seelsorge in Kirche und Gemeinde durch Ehrenamtliche Ausbildung und Begleitung

Im Leben eines jeden Menschen gibt es schwierige Zeiten, Durststrecken, Krisen, Herausforderungen, die an die eigenen Grenzen führen. In einer solchen Situation tut es gut, nicht alleine zu sein, sondern jemand an der Seite zu haben, der Zeit hat, zuhört, das eigene Problem ernst nimmt und begleitend dabei hilft, wieder eine Perspektive und Hoffnung zu finden.

Auch in Kirchen und Gemeinden fällt uns immer wieder auf, dass Menschen den Bedarf an seelsorgerlicher Begleitung haben. AnsprechpartnerInnen für solche Gespräche sind in der Regel PfarrerInnen und PastorInnen, sowie die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen. Darüber hinaus sollen auch Ehrenamtliche ohne theologische Ausbildung befähigt werden, Menschen seelsorgerlich zu begleiten.

Simone Boley (Diakonin, Gestaltseelsorgerin und Beraterin) und Anette Krüger (Lebens- und Sozialberaterin, Biblisch- therapeutische Seelsorge) entwickelten ein Konzept für die Ausbildung ehrenamtlicher Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Ziel der Ausbildung von ehrenamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern in Kirche und Gemeinden

  • Ermutigung und Befähigung der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen zu Ansprechpartnern und Wegbegleitern zu werden
  • Grenzen zwischen Seelsorge, Beratung bzw. Therapie klären
  • Die Bereitschaft stärken, anderen Menschen vorurteilsfrei zu begegnen
  • Gesprächs- und Zuhörfähigkeit trainieren
  • Themen der Gesprächspartner wahrnehmen und darauf eingehen
  • Den Seelsorgeauftrag klären
  • Schweigepflicht und Schweigerecht klären
  • Seelsorgerliche Prozesse bewusst machen
  • Umgang mit Schuld und Vergebung/Beichte
  • Gebet in der seelsorgerlichen Begleitung
  • Sicherheit und Übung in Selbst- und Fremdwahrnehmung bekommen, Erkennen der eigenen Möglichkeiten und Grenzen, Lernen, damit umzugehen

In zwei Schulungen (Grund- und Aufbaukurs) setzen sich die Teilnehmenden u.a. mit folgenden Inhalten auseinander.

Schulungsinhalte Grundkurs

  • Differenzierung Seelsorge, Therapie, Beratung
  • Gaben und Aufgaben des Seelsorgers, der Seelsorgerin
  • Lernen von Jesus; anhand des Bibeltextes von der Heilung des Aussätzigen
  • Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Nähe und Distanz in der seelsorgerlichen Beziehung
  • Lernen anhand von Fallbeispielen mit der Methode des Rollenspiels, Beispiele aus der Erfahrungspraxis der Teilnehmenden, Klärung der eigenen Rolle, Konzentration auf die Ressourcen des zu Beratenden

Schulungsinhalte Aufbaukurs

  • Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Rechtl. Grundlagen: Schweigerecht/Schweigepflicht
  • Krankheitsbilder
  • Türöffner und Hilfsmittel
  • Aktives Zuhören
  • Segen in der Seelsorge
  • Klärung von Fragen aus der eigenen seelsorgerlichen Tätigkeit, Bedarf für vertiefende seelsorgerliche Themen klären
  • Fallbeispiele und Rollenspiele evtl. aus der Praxis der Seelsorger (Erarbeitung wie im Anfängerkurs)

Ergänzungskurse

  • Umgang mit Schuld/Beichte/Vergebung
  • Loslassen
  • Gebet in der Seelsorge
  • Depression
  • Dem Menschen nahe sein bei Tod und Abschied

Darüber hinaus können weitere Themen behandelt werden, die von den Teilnehmenden gewünscht sind.

Angebot von Reflektions- und Praxisabenden.